Stiller Stress: Warum Du handeln solltest bevor es weh tut

15/02/2024

Chronischer Stress schleicht sich heimlich in unser Leben. Oft beginnt er unbemerkt und baut sich langsam auf. Die ersten Anzeichen sind leicht zu übersehen, und häufig denken wir: "Ich bin doch gar nicht gestresst", vor allem, wenn wir uns äußerlich noch gut fühlen. Wir schieben die wachsende Belastung auf eine vorübergehende Phase und hoffen, dass alles bald wieder besser wird.

Die unterschätzte Wichtigkeit von Pausen

Aber was passiert, wenn der Alltag uns überrollt und wir das Gefühl haben, dass unsere To-do-Liste niemals endet? Ironischerweise streichen wir als Erstes genau das aus unserem Zeitplan, was uns am meisten helfen würde: unsere Wohlfühlmomente. Die Zeit, in der wir Dinge tun, die nur für uns sind, wird oft als Luxus angesehen, den wir uns erst leisten können, wenn alles andere erledigt ist.

Diese Denkweise führt jedoch in eine gefährliche Falle. Ohne regelmäßige Erholungsphasen und bewusste Pausen riskieren wir, in einen Zustand von chronischem Stress hineinzuschliddern, der ungute Folgen für unsere Gesundheit haben kann.

Der richtige Moment für eine Pause

Erkennst Du Dich in dieser Beschreibung wieder? Hast Du im Moment auch einfach viel zu tun und schon angefangen, Deine Wohlfühlmomente aus dem Kalender zu streichen?

Dann ist genau jetzt der richtige Moment, um eine Pause zu einzulegen. Warte nicht darauf, dass Dein Körper Alarm schlägt – sei es durch Kopfschmerzen, ein zuckendes Auge, Muskelverspannungen oder Schlafstörungen. Diese körperlichen Warnsignale sind deutliche Zeichen dafür, dass Du schon zu lange gewartet hast.

Einfache Entspannungsmomente in den Alltag integrieren

Glücklicherweise müssen Stressbewältigung und Entspannung nicht zeitaufwendig sein. Es geht nicht darum, jeden Tag Stunden in einem Spa zu verbringen. Das Ziel ist es, kurze, aber effektive Entspannungsmomente bewusst und regelmäßig in Deinen Alltag zu integrieren. 1, 2 oder 3 Minuten sind völlig ausreichend. Eben so, wie es bei Dir passt.

  • Unterbreche Deine Arbeit für einen Moment und atme bewusst tief ein und aus.
  • Gehe bewusst ein paar Schritte, vielleicht sogar an die frische Luft.
  • Schließe die Augen und gönne ihnen eine kurze Pause vom Bildschirm.

Wenn Du etwas mehr Zeit hast, genieße eine Tasse Kaffee oder Tee in Ruhe, ohne dabei auf Dein Handy zu schauen oder an die Arbeit zu denken. Schau aus dem Fenster und erlaube Dir, für einen Moment einfach nur zu sein.

Solche kurzen Pausen, regelmäßig praktiziert, können Wunder wirken und Dir eine entspannte Gelassenheit im Alltag schenken.

Plane die Relax-Momente nicht nur in Deinen Arbeitsalltag ein. Sondern auch regelmäßig in Deinen privaten Alltag. 

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Warte nicht, bis der Stress sich körperlich bemerkbar macht. Indem Du jeden Tag bewusst Relax-Momente einbaust, sorgst Du vor und schützt Dich vor den langfristigen Auswirkungen von chronischem Stress. Dies ist eine der besten Investitionen in Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden.

Deine Aktion

Jetzt bist Du dran: Welche Relax-Momente wirst Du in der kommenden Woche in Deinen Alltag einbauen? Ob es ein paar Minuten tiefes Atmen, eine kurze Meditation oder einfach nur das bewusste Genießen einer Tasse Tee ist – die Entscheidung liegt bei Dir.

Denke daran, dass jeder kleine Schritt zählt, um chronischem Stress vorzubeugen und Dein Leben entspannter und gelassener zu gestalten.


Alles Liebe

Deine Claudia

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde Dich an zum Embodied Glow Newsletter und Du bekommst alle 2 Wochen nützliche Impulse, wertvolle Tipps, alltagstaugliche, praktische Anleitungen und Angebote zu den Themen Stressbewältigung, Selbstfürsorge und Achtsamkeit, und allem, was Dir dabei hilft Dein inneres Strahlen wiederzuentdecken.

Deine Einwilligung zum Newsletter kannst du jederzeit widerrufen. Du findest dazu in jedem Newsletter einen Link. Der Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung.